HAFNIUM – Ist Ihr Unternehmen betroffen?

Christoph Kirchherr | 7. März 2021

Auch Bundesweit kam es nun zu massiven Hackerangriffen seitens der chinesisch gesponserten Cyberspionage-Einheit, welche mit dem Namen HAFNIUM agiert.

Derzeit versucht die Gruppe eine relativ neue Sicherheitslücke im Mail-Server Produkt „Microsoft Exchange“ auszunutzen. Microsoft bietet hierfür ab sofort ein geeignetes Sicherheitsupdate, um die Lücke zu schließen.

Es wird des weiteren dringlich dazu geraten nach dem Update sich mit den Logs auseinander zu setzen um eine mögliche Kompromittierung der Systeme auszuschließen.

Sollte das System vor dem Update schon kompromittiert worden sein, so hilft leider selbst das Update nicht weiter. In diesem Fall heißt es schnell handeln und die Systeme manuell befreien oder sauber mit einem Backup wieder in den Produktivzustand versetzen.

Auch kann es hierbei hilfreich sein, sich fachlichen Rat zu holen, um den Zugang für solche Angriffe von vorn herein zu sperren. Wir können Sie in diesem Fall beraten.

Kontaktieren Sie uns doch gerne über das Kontaktformular um eine unverbindliche Beratung via Telefon zubekommen. Wir haben bereits Consultants mit Praxiserfahrung für dieses Thema. Wir freuen uns auf Sie.


Von Christoph Kirchherr